Ehemaliger Bunker zählt zu außergewöhnlichen Locations in Hamburg

Der Eiskeller zählt zweifelsfrei zu den außergewöhnlichsten Locations der Hansestadt. Bevor elektrische Kühlanlagen genutzt wurden, lagerte man hier, sieben Meter unter der Erde, für Gastronomiebetriebe und Privathaushalte das Brucheis der Elbe ein. Während des Zweiten Weltkriegs dienten die zentral gelegenen Gegebenheiten als Bunker – und heute bieten Sie ideale Bedingungen für inspirierende Business-Events oder glanzvollen Gala-Veranstaltungen! Ob als Kulisse für Ausstellungen und Produktpräsentationen, festliche Dinners, exklusive Firmenfeste oder Weihnachtsfeiern – der Eiskeller ist für beinahe jeden Anlass prädestiniert.

01 /

Der Eiskeller bietet auf einer Gesamtfläche von 300 m² bis zu 150 Personen Platz. Aufgeteilt ist das Architekturdenkmal in einen 41 m² umfassenden Loungebereich, den Großen Saal mit 116 m² und eine 32 m² umfassende Bar. In dieser befindet sich unter anderem ein historischer Champagner-Tresen. Ausgestattet sind die Veranstaltungsräume mit einem hochmodernen technischen Equipment vom Beamer samt Leinwand über ein Notebook bis zur Licht- und Tonanlage. WLAN ist selbstverständlich ebenfalls nutzbar.

02 /

Bitte beachten Sie, dass die Location cateringfrei ist. Gern dürfen Sie also den Caterer Ihres Vertrauens einbeziehen – oder Sie entscheiden sich mit der Firma Osterkuss für den Partner des Hauses. In diesem Fall können Sie sich auf handgemachten Köstlichkeiten aus zumeist regionalen Zutaten freuen. Natürlich wird der Eiskeller von einem erfahrenen Team ganz individuell nach Ihren Wünschen hergerichtet. Auch Rahmenprogramme oder eine spezielle Dekoration sind umsetzbar. Ein umfangreiches Netzwerk garantiert Ihnen bei Bedarf ein Komplettpaket aus einer Hand.